Am 04.02.2018 fand unser Münchner Jugendwettbewerb im Rettungsschwimmen der Kreiswasserwacht München statt. Aus den 9 Ortsgruppen traten 60 Kinder an, um ihr Können zu zeigen. 30 Helfer haben über den Tag, für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Wir starteten mit dem Rettungsschwimmwettbewerb im Schwimmbad des Berufsförderungswerkes München in Kirchseeon. Hier mussten die Mannschaften unterschiedliche Aufgaben im Schwimmen, Rettungsschwimmen und Tauchen absolvieren.

Mittags fuhren die Teams und Helfer gemeinsam zur Wachstation der Wasserwachtortsgruppe München Feldkrichen am Heimstätter See, wo sie ein hervorragendes Mittagessen erwartet hat.

Danach ging es für die Mannschaften weiter an unterschiedliche Stationen um ihr Wissen auf verschiedenen Gebieten zu testen. Theoriewissen wurde genauso abgefragt, wie ihre Fähigkeiten in der Erste Hilfe.

Helfen sollten die Kinder und Jugendlichen bewusstlosen Patienten, wie auch Mimen mit blutend geschminkten Wunden. Knotenkunde und Wissen zum Naturschutz wurde abgefragt und der Umgang mit Rettungsgeräten, wie dem Wurfsack, getestet. Die 10 Mannschaften konnten nun zeigen, was sie in ihren Jugendgruppen gelernt hatten.

Den krönenden Abschluss des Wettbewerbs stellte natürlich die Siegerehrung da.

Mit tosendem Applaus wurden die Teilnehmer gefeiert und erhielten eine Urkunde und eine Siegerprämie zum Naschen.

Die besten Mannschaften der jeweiligen Altersstufen werden Ende April ihr Können auf dem Bezirkswettbewerb der Wasserwachjugend Oberbayern zu zeigen. Die Ortsgruppe München Mitte wird die Kreiswasserwacht dieses Jahr in allen drei Stufen vertreten.

Die Kreiswasserwacht München dankt allen Helfern und den Organisatorinnen Julia Windisch, Verena Einberger und Maria Prohn ganz herzlich!

Ein besonderes Dankeschön geht aber an das Berufsförderungswerk München GmbH, welches uns das Schwimmbad zur Verfügung gestellt hat. Hier danken wir für die gute Zusammenarbeit vor allem Frau Kainz und dem Geschäftsführer Herrn Renaltner.